Informations- und Bildungskampagne zum Wert von Natur und Landschaft

Handlungsfelder:
HINTERGRUND:
Viele Leistungen von Natur und Landschaft sind unserer schnelllebigen und naturfernen Gesellschaft nicht mehr bewusst. Sie sind jedoch wesentlicher Teil unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Wir müssen den Wert dieses Naturkapitals für unsere Lebensqualität in die Öffentlichkeit tragen und die Verantwortung der Gesellschaft dafür herausstellen. Die bisher eingesetzten Methoden und Medien erreichen zu wenige Menschen. Dass gerade auch junge Menschen mit neuen Medien für Bewegung in der Natur zu motivieren sind, haben GeoCaching und Pokemon gezeigt – wobei beide auch hinterfragt werden können.
Ziele und Ergebnisse:
In einer Informations- und Bildungskampagne wird vermittelt, wie wertvoll das Naturkapital für unsere Gesellschaft ist und wie wichtig es ist, den Wert von Natur und Landschaft in gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Entscheidungen umfassend zu berücksichtigen – gerade in einer Wachstumsregion wie dem Landkreis Ebersberg. In dieser Kampagne wird über die im Landkreis geschützten Gebiete, über wertvolle Biotope und weitere Landschaftsbestandteile und ihre Vernetzung anschaulich und zeitgemäß informiert. Die im Landkreis akut gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, für die der Landkreis eine besondere Verantwortung trägt, werden herausgestellt. Die vielfältigen Leistungen von Natur und Landschaft sollen deutlich und sichtbar gemacht werden, v. a. für die Bevölkerung des Landkreises, für ihr Wohlergehen, die Gesundheit, Ernährung und Wirtschaft. Dabei wird besonders auf die enge Verzahnung der Nutz- und Schutzfunktion der Land- und Forstwirtschaft sowie auf die Bedeutung der Art der Flächenbewirtschaftung für die Region eingegangen. Dazu werden zeitgemäße Methoden und Medien gewählt, speziell um auch die Jugend zu begeistern.
Vorgehen:
  1. Entwicklung nutzernaher Kommunikationsansätze mit innovativen Methoden, z. B. attraktive Fachexkursionen für Entscheidungsträger aus allen Bereichen von Politik und Gesellschaft, digitale Medien für Seminare an Gymnasien
  2. Kampagne mit Filmclips, z. B. im Intranet und Internet, Regionalfernsehen, auf Eingangsbildschirmen bei Behörden, Kliniken und Kaufhäusern, bei regionalen Kinovorschauen
  3. Nutzung interaktiver Medien mit spielerischen Ansätzen
  4. Zurückgreifen auf vorhandene Printmedien, z. B. „Der WERT von Natur und Landschaft“, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, www.natur.bayern.de.
Beteiligte:
Landratsamt, AELF Ebersberg (Waldpädagogik), Bildungseinrichtungen (auch Klimaschulen), Museum Wald und Umwelt, Imkerverband, Bund Naturschutz, Landwirte, Kreativwirtschaft, Bayerisches Fernsehen, Hochschule für Fernsehen und Film München, einschlägige lokale Medien
Laufzeit:
2020 - 2022