Bewusstseinsbildung zum Wert von Lebensmitteln

Handlungsfelder:
HINTERGRUND:
Mangelnde oder verwirrende Kennzeichnungen sowie schwer durchschaubare Produktions- und Vermarktungswege machen es den Verbrauchern schwer, den wahren Wert von Lebensmitteln zu erkennen. Viele greifen deshalb zur preislich günstigsten Variante. Das macht es den Erzeugern hochwertiger Lebensmittel schwer am Markt zu bestehen. Die bäuerlichen Strukturen im Landkreis sind besonders geeignet, den Wert von Lebensmitteln durch große Nähe zu den Verbrauchern zu vermitteln. Erste Versuche zur Kennzeichnung hochwertiger regionaler Lebensmittel haben gezeigt, dass der Lebensmitteleinzelhandel in einem hohen Maße bereit ist, mit den Erzeugern und Verarbeitern zusammenzuarbeiten. Speziell die in der Region aktiven Gruppen Ebersberger Land und Tagwerk sowie die bäuerlichen Direktvermarkter haben im Rahmen der Arbeit der Projektgruppe Nachhaltige Landwirtschaft des Regionalmanagements signalisiert, sich an solchen Aktionen beteiligen zu wollen.
Ziele und Ergebnisse:
Der Wert der Lebensmittel soll in mehrfacher Hinsicht vermittelt werden. Es soll sowohl die Bedeutung der Inhaltsstoffe hochwertiger Lebensmittel bekannter gemacht als auch dafür sensibilisiert werden, dass solche Produkte ihren Preis wert sind. Ebenso soll verdeutlicht werden, dass es unangebracht ist, große Mengen an Lebensmitteln wegzuwerfen.
Konkret verfolgt das Projekt folgende Ziele:
  • Zugang zu gesicherten und transparenten Informationen
  • nachvollziehbar bessere Kenntnisse der Verbraucher zum Wert von Lebensmitteln
  • vorbehaltlose Aufklärung zu Trends im Ernährungsbereich.
Vorgehen:
  1. Prüfung der Fördermöglichkeit für das gesamte Vorhaben oder Teile davon
  2. Durchführung einer Befragung zu den Kenntnissen, Bedürfnissen und Wünschen der Verbraucher
  3. Bekannt- und Bewusstmachung der Nährstoffkennzeichnung
  4. Entwicklung und Umsetzung eines multimedialen Kampagnenkonzepts für gesunde Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln
  5. Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts für die Kennzeichnung hochwertiger Lebensmittel aus der Region (inkl. Kriterien- und Kontrollsystem, siehe Leitprojekt „Kennzeichnungssystem für regionale, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen“)
  6. zum Ende erneute Befragung zu den Kenntnissen und Interessen der Verbraucher.
Beteiligte:
AELF Ebersberg (auch zuständig für Stadt und Landkreis München), Bayerischer Bauernverband, Maschinenring, Ebersberger Land / Unser Land, Tagwerk. bäuerliche Direktvermarkter, Supermärkte, Kreisbildungswerk
Laufzeit:
2020 - 2022