Bewegung im Landkreis Ebersberg

Handlungsfelder:
HINTERGRUND:
Die Gesundheit ist ein wichtiges Gut. Aktionen, die der Gesundheit der Bevölkerung dienen, sind im Allgemeininteresse und für einen zukunftsorientierten Landkreis von großer Bedeutung für alle Generationen. So erfordert z. B. das zunehmende Durchschnittsalter der Bevölkerung Aktionen, um die Senioren fit und gesund zu erhalten. Die Digitalisierung des Lebensalltags führt zu einer Abnahme notwendiger körperlicher Aktivität. Deshalb sind Anreize zur Aktivierung von Jung und Alt dringend notwendig. Im Rahmen der Initiative „Gesundheitsregion“ sind bereits zahlreiche Vorhaben zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheitsvorsorge geplant und werden auch umgesetzt. Im Rahmen des vorliegenden Aktionsprogramms 2030 soll vorrangig eine besonders öffentlichkeitswirksame Maßnahme verfolgt werden.
Ziele und Ergebnisse:
Durch Aktionen der etablierten „Gesundheitswoche“ wie „Wir kriegen euch schon auf die Füße“ werden alle Bevölkerungsgruppen angesprochen und zur Bewegung und zum Aktivsein motiviert. Die Aktionen zur Verbesserung der körperlichen Fitness werden begleitet von Informationen zur richtigen Ernährung – mit der Folge, dass einerseits das Thema Fitness und Gesundheit in aller Munde ist, andererseits die Gesundheit der Landkreisbewohner tatsächlich steigt, Erkrankungen vorgebeugt wird und die durchschnittlichen Krankheitstage sinken. Die „Gesundheitswoche“ soll genutzt werden, um dauerhaft Angebote zu schaffen und bekannt zu machen. Aktionen für Kinder und Jugendliche werden in Zusammenarbeit mit Schulen, Horten und den Kinder- und Jugendabteilungen der Sportvereine organisiert. Aktionen für weitere Altersgruppen werden über Sportvereine, Bildungseinrichtungen und Unternehmen (Aufbau von Firmensportgruppen) organisiert. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Motivation der nicht mehr berufstätigen Senioren gelegt. Sie erfolgt in Zusammenarbeit mit Seniorenkreisen der Gemeinden, Senioreneinrichtungen, Sportvereinen u.a.m.. Wirtschaftsunternehmen, die mit dem Thema eng verbunden sind, wie Krankenkassen und Versicherungen, werden im Bereich Sponsoring und Unterstützung eingebunden.
Vorgehen:
Im Gesundheitsforum werden folgende Aktivitäten diskutiert, die Bildung einer entsprechenden Projektgruppe wird zur Diskussion gestellt:
  1. Design Thinking Workshop für die Entwicklung neuer, auf verschiedene Zielgruppen und Nutzerbedürfnisse zugeschnittener Angebote und Anreizmodelle (unter Zulassung von vordergründig unrealistisch erscheinenden Ansätzen wie RaMaDaMa als Bewegungsmodell oder Lieferservice zu Fuß)
  2. Auswahl eines besonders attraktiven Ansatzes im Rahmen einer motivierenden Veranstaltung und Bildung einer Arbeitsgemeinschaft für die Umsetzung
  3. Sicherung der Ergebnisse für den Beginn der Umsetzung im Rahmen der Gesundheitswoche des darauffolgenden Jahres
  4. Schaffung eines Anreiz- und Belohnungssystems für mehr Bewegung
  5. Etablieren einer Smartphone-App als Aufzeichnungs- und Nachweissystem
  6. Auslobung von Preisen in Kooperation mit Sponsoren
  7. in Ergänzung zu den eingeführten Veranstaltungen (wie Landkreissportfesten) Durchführung von Jahreswettbewerben zwischen verschiedenen Gruppen: Alt/jung, Gemeinde/ Gemeinde, Straßenzug/ Straßenzug etc. und zugehörige Öffentlichkeitsarbeit u. a. über das Bildungsportal.
Beteiligte:
Bildungseinrichtungen (vhs, KBW), Krankenkassen, Gesundheitsregion, Gesundheitsministerium, Unternehmen im Landkreis, Sponsoren (Sportartikelhersteller und Händler, Energieversorger), Sportvereine, BLSV, Bund Naturschutz
Laufzeit:
2020 - 2024